GDV-Schaden-Service

Kapitel: Beschreibung der logischen Einheiten Stand: 06.02.2007
Bezeichnung:Beauftragung durch Dt. Büro Grüne Karte Nummer: 023

Aufbau

SatzartnummerSatzartAusprägung

4820

Beauftragung zur Schadenregulierung

1

4200

Allgemeine Schadendaten

0 - 1

4100

Partnerdaten

1 - n

4210

Kfz-Daten

0 - n

4211

Fahrzeug-Ausstattung

0 - n

4710

Kommentar

0 - n

4900

Anhangbeschreibung

0 - n

Beschreibung

Die Satzart 4211 (Fahrzeug-Ausstattung)ist nur aus formalen Gründen enthalten, da sie immer gemeinsam mit 4210 auftritt (Fahrzeug-Daten).

Als Partnerdaten können gemeldet werden:
- Sachbearbeiter des Dt. Büros Grüne Karte
- Schadenmanager VU
- Schadenregulierungsbüro
- Halter
- Fahrer


Zu prüfen ist, ob der Schadenort auch als Fließttext erforderlich ist.

ist das Sinnvoll???: Die Kostenpositionen, die in den Kalkulations-/Rechnungssatz (Satzart 4300) aufgenommen wurden, sind in dem Abbild einer Musterkalkulation wiedergegeben. Dabei bedeutet die Angabe "(2-17)", dass diese Position dem 17. Feld im zweiten Teilsatz der Kalkulation/Rechnung (Satzart 4300) entspricht.  

Dieser Geschäftsvorfall hat die Aufgabe, eine interne Controlling-Möglichkeit zu schaffen. Er dient nicht dazu, eine Kalkulation Bewertung in allen Details nachzuvollziehen. Eine Nachkalkulation kann mit den "Haus"-Formaten der Dienstleister durchgeführt werden, die als Anhang-Dateien übermittelt werden können.

Diese Nachricht sendet der DL an ein VU, entweder über den GDV oder direkt.


Als Partnerdaten sind folgende Ausprägungen sinnvoll:

  • Ersteller der Kalkulation / Rechnung / Bewertung (z.B. beauftragte Werkstatt)
  • Zahlungsempfänger
  • Es kann entweder das Adresskennzeichen "Zahlungsempfänger für den Gesamtbetrag" oder die Adresskennzeichen für relevante Einzelpositionen (z.B: Zahlungsempfänger Reparaturkosten) geschlüsselt sein.

  • Auftraggeber
  • Anspruchsteller (Geschädigter)
  • Versicherungsnehmer

Die verwendeten Datensätze 4710 variieren situationsbedingt.

Im Anhang ist das digitale Abbild der Kalkulation / Rechnung / Bewertung mitzuliefern (z.B. im TIF-Format).

Der Vorsatz wird wie folgt gefüllt:

  Vorsatz    
4VU-Nummer

M

5VU-Geschäftsstelle

 

6(IT-)Dienstleisternummer

M

7(IT-)Dienstleisterpartnernummer

M/K

8Leerstellen 1

 

Ungenutzter Platz für spätere Erweiterungen
9Länderkennzeichen des VN

 

10Amtliches Kennzeichen des VN-Fahrzeugs

M/K

11Ordnungsnummer des (IT-)Dienstleisterpartners

M

Für alle weiteren Satzarten der Nachricht sind die organisatorischen Daten wie folgt zu füllen:

  Organisatorische Daten   - Kalkulation / Rechnung
3 VU-Nummer M  
4 Versicherungsschein-Nummer M/K aus z.B. der Kostenübernahme übernehmen
5 Schaden-Nummer des VU M/K -"-
6 Aktenzeichen des Dienstleisterpartners M  
Datenschutz   1997 - Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V.