GDV-Schaden-Service

Kapitel: Steuerdaten Stand: 29.07.2014
Bezeichnung: Vorsatz Satzart: 4001
Version: 3.0
Teildatensatz 1
gehe zu Teildatensatz:
1
Verwendung der Satzart
Nr.Bezeichnung

Darst.
AN/N

Anzahl
Bytes

Byte-
Adr.

M
M/K

Inhalt / Erläuterung
1Satzart

N

4

1

M

konstant 4001
2Versionsnummer

N

3

5

M

konstant 003
Absender
3- (IT-)Dienstleisternummer

AN

4

8

M

Der Schlüssel des (IT-)Dienstleisters (gem. Anlage 112).
Für VU: DL 0098 = GDV
Dieser Wert ist immer mit führenden Nullen anzugeben!
siehe Anlage 112
4- (IT-)Dienstleisterspezifischer Ordnungsbegriff

AN

26

12

M

Für VU :
VU-Nummer 5 Stellen
Geschäftstellennummer 3 Stellen
Rest (VU-intern verwendbar) 18 Stellen
Für (IT-)Dienstleister:
(IT-)Dienstleisterpartnernummer 26 Stellen
5- Ordnungsnummer des (IT-)Dienstleisterpartners

AN

30

38

 

Programmtechnisch wird beim Absender bei der ersten Übermittlung zu einen Geschäftsvorfall (z.B. Schadenmeldung oder SV-Beauftragung) eine eindeutige Ordnungsnummer für die Kommunikation zwischen dem Absender und dem Empfänger erzeugt und hier übermittelt. Wird zu diesem Geschäftsvorfall eine Nachmeldung generiert, ist hier die Ordnungsnummer aus der Erstmeldung zu übernehmen.
Empfänger
6- (IT-)Dienstleisternummer

AN

4

68

M

Der Schlüssel des (IT-)Dienstleisters (gem. Anlage 112).
Für VU: DL 0098 = GDV
Dieser Wert ist immer mit führenden Nullen anzugeben!
siehe Anlage 112
7- (IT-)Dienstleisterspezifischer Ordnungsbegriff

AN

26

72

M

Für VU :
VU-Nummer 5 Stellen
Geschäftstellennummer 3 Stellen
Rest (VU-intern verwendbar) 18 Stellen
Für (IT-)Dienstleister:
(IT-)Dienstleisterpartnernummer 26 Stellen
8- Ordnungsnummer des (IT-)Dienstleisterpartners

AN

30

98

 

Programmtechnisch wird beim Absender bei der ersten Übermittlung zu einen Geschäftsvorfall (z.B. Schadenmeldung oder SV-Beauftragung) eine eindeutige Ordnungsnummer für die Kommunikation zwischen dem Absender und dem Empfänger erzeugt und hier übermittelt. Wird zu diesem Geschäftsvorfall eine Nachmeldung generiert, ist hier die Ordnungsnummer aus der Erstmeldung zu übernehmen.
9Lšnderkennzeichen des VN

AN

3

128

 

KFZ-Länderkennzeichen, z.B.
D = Deutschland
B = Belgien
DK = Dänemark
F = Frankreich

10Amtliches Kennzeichen des VN-Fahrzeugs

AN

12

131

 

Amtliches Kennzeichen gemäß Zulassungsbescheinigung Umlaute dürfen aufgelöst werden: z. B. Altoetting = AÖ oder = AOE. Eine besondere Kenntlichmachung von Sonderkennzeichen, wie Ausfuhrkennzeichen usw. ist nicht erforderlich.
Der genaue Aufbau der deutschen Kennzeichen ist § 8 FZV i.V.m. Anlage 2 (zu § 8 Absatz 1 Satz 4) FZV zu entnehmen.
Sollte einer der Kommunikationspartner im Rahmen des Datenaustausches nur aufgelöste Umlaute verarbeiten können, müssen sich Absender und Empfänger über das konkrete Format abstimmen.

11VSNR

AN

25

143

 

Die 25-stellige VSNR ist fachlich identisch mit der 30-stelligen 'Druckaufbereiteten Versicherungsscheinnummer' im VU-Vermittler-Datensatz (SA 0200 'Allgemeiner Vertragsteil', TDS 2, Feld 13)
12VU-Referenz

AN

25

168

 

Wird ggf. vom VU gefüllt und ist unverändert zu übernehmen. Dieses Feld ermöglicht die Zuordnung eines Vorgangs über mehrere Partnerinstanzen hinweg (vergleiche "Betreff" bei der email).
13Erstellungsdatum

AN

8

193

M

Zeitpunkt der Erstellung Gemeint ist der Zeitpunkt Erfassung der Nachricht beim (IT-)Dienstleisterpartner (i.d.R. Werkstatt)
Format TTMMJJJJ
14Erstellungsuhrzeit

AN

6

201

M

Zeitpunkt der ErstellungStunden / Minuten / Sekunden Gemeint ist der Zeitpunkt Erfassung der Nachricht beim (IT-)Dienstleisterpartner (i.d.R. Werkstatt)
Format HHMMSS
15Adresskennzeichen des Absenders

AN

2

207

M

Zu diesem Adresskennzeichen muss in der Nachricht ein Partnersatz (Satzart 4100) existieren, der die Absenderangaben umfasst.
siehe Anlage 7
16Release-Nummer

N

4

209

M

Angabe der für diese Nachricht gültige Releasenummer. Ein Release umfasst einen vom GDV definierten Umfang an logischen Einheiten und Satzarten. Zu jeder logischen Einheit gehören die Satzarten mit genau festgelegter Versionsnummer.
17Satznummer

N

1

213

M

konstant 1
18Leerstellen

AN

43

214

 

Leerstellen
Freie Stellen für weitere Belegung
Die Satzart wird in folgenden logischen Einheiten verwendet:
Nr. der logischen EinheitBeschreibung
Datenschutz  © 1997 - Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V.