GDV-Schaden-Service

Kapitel: Beschreibung der logischen Einheiten Stand: 29.12.2004
Bezeichnung:Restwertbörse - Angebot Nummer: 009

Aufbau

SatzartnummerSatzartAusprägung

4052

Beschreibung der logischen Einheit

1

4410

Restwertbörse - Angebot

1

4100

Partnerdaten

1

4900

Anhang

0 - n

Beschreibung

Mit dem Geschäftsvorfall "Angebot von der Restwertbörse" übermittelt die Restwertbörse die Daten eines Kaufinteressenten und dessen verbindliches Angebot. Dieser Geschäftsvorfall bezieht sich immer auf eine vorausgegangene Anfrage. Gibt es mehrere Kaufinteressenten, so ist jeder Interessent in einer separaten Nachricht zu übermitteln.

Diese Nachricht geht von der Restwertbörse an das VU oder z.B. den Sachverständigen (entweder über den GDV oder direkt).

Im Partnerdatensatz muss der Restwertaufkäufer übermittelt werden.

Sinnvollerweise sollte die Leistungsabrechnung nach Ablauf der Einstellfrist mit einer Übersicht der eingegangenen Angebote (digitales Abbild im Anhang, z.B. im TIF-Format) übermittelt werden.

Der Vorsatz wird wie folgt gefüllt:

 

Vorsatz

   
6

Empfänger - (IT-)Dienstleisternummer

M Der Schlüssel des (IT-)Dienstleisters.
Für VU:  0098 = GDV
7

Empfänger - (IT-)Dienstleisterspezifischer Ordnungsbegriff

M Für VU :
   VU-Nummer 5 Stellen
   Geschäftstellennummer 3 Stellen
   Rest (VU-intern verwendbar) 18 Stellen
8 Empfänger - Ordnungsnummer des (IT-)Dienstleisterpartners M  
9 Länderkennzeichen des VN    
10 Amtliches Kennzeichen des VN   Wird nicht belegt

 

Für alle weiteren Satzarten der Nachricht sind die organisatorischen Daten wie folgt zu füllen:

 

Organisatorische Daten

  - RWB - Angebot / Wiederbeschaffungsangebot
3 VU-Nummer M Übernahme des Inhaltes aus der Anfrage
4 Versicherungsschein-Nummer M/K Übernahme des Inhaltes aus der Anfrage
5 Schaden-Nummer des VU M/K Übernahme des Inhaltes aus der Anfrage
6 Aktenzeichen des (IT-)Dienstleisterpartners M Übernahme des Inhaltes aus der Anfrage
Datenschutz   1997 - Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V.